Schockierender Bericht: In Corona-Impfstoff sind doch Chips enthalten

Wie sich in einem neuen Bericht der STRIKO (Ständige Rechte Impfkommission) nun herausgestellt hat, enthält die Corona-Impfung vom Typ BioNTech doch Chips. Laut Aussagen von Experten, unter anderem Dr. med. Carolin Kartoffel, sind so Chips der Sorte Funny Frisch in einigen Impfdosen gelandet. Grund dafür ist wohl ein Fehler, der bei der Herstellung aufgetreten ist. Aktuell sagt man noch, dass dies aus Versehen geschehen sei.

Relativ sicher ist jedoch, dass es dieses Wochenende deshalb nichts zu knabbern geben wird. Als Ursache für die Verwechslung wurde bekannt gegeben, dass direkt neben der Impfstofffabrik auch ein lokaler Süßwarenhandel ist und der Betreiber eben dieses Ladens noch dazu ein Karnevalsjeck sei und aus diesem Grund aus Versehen um die Karnevalstage im Februar herum, weil er aufgrund der Pandemie nicht feiern konnte, Chips in der Firma verteilt hatte und einige davon durch ein Missgeschick in den Impfstoff geraten wären.

Ein Spezialistenteam aus 10 Personen ist deshalb aktuell mit der Aufgabe betraut, dass diese Chips wieder aus den Menschen rauskommen. Laut Aussagen der STRIKO ändert ein Chip aber nichts an der Impfung selbst, der Grund für die Bergung der Chips sei lediglich, dass auch bei BioNTech einige große Kartoffelfans sehnsüchtig auf den Nachschub warten würden. Nach dem Vorfall wurde nämlich die Rezeptur geändert. Sollte man die Chips borgen können, wäre das in einer Versteigerung sicherlich ein luktratives Geschäft.

Ein Impfstoffherstellungs-Mitarbeiter bei der Arbeit
guest
1 Kommentar
King-Antworten
Neuste Älteste
Inline Feedbacks
Alle schlechten Kommentare sehen
Klaus Juterbach
Klaus Juterbach
26. August 2021 17:14

Ich wusste es! Deswegen bin ich jetzt süchtig nach Chips!
Ich wusste das sie damit ihr Chips Monopol vergrößern wollen, wie ekelhaft vo denen! Ich kann es gar nicht fassen

1
0
Teil uns deine Meinung mit, kommentiere!x
()
x
Share via
Copy link
Powered by Social Snap